BR Franz Buchmann neuer Bezirksfeuerwehrkommandanten-Stv.

Turnusmäßig werden alle 5 Jahre das Bezirksfeuerwehrkommando, die Abschnittsfeuerwehrkommandos sowie die Unterabschnittskommandanten neu gewählt.

 

Im Bezirk Mistelbach fanden diese Wahlen für die nächste Funktionsperiode am 20.02.2021 in Poysdorf statt.

 

Als Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. stellte sich BR Franz Buchmann aus Großkrut zur Wahl.

 

Bislang hatte er die Funktion des Abschnittsfeuerwehrkommandanten des Abschnittes Poysdorf/Schrattenberg inne. Er wurde mit großer Mehrheit zum Bezirksfeuerwehrkommandanten-Stv. gewählt.

 

Bezirksfeuerwehrkommando Mistelbach (bfkdo-mistelbach.at)

 


Wahlen und Mitgliederversammlung

Die FF Großkrut führte am Freitag, den 22.01.2021, in der Zeit von 17:00 bis 19:00 Uhr, die Wahl des Feuerwehrkommandanten und des Stellvertreters in der „Variante 1“ (wie eine Gemeinderatswahl) durch. Die Mitglieder kamen nur zur Stimmabgabe in das FF Haus. Im FF Haus herrschte FFP2 Masken Pflicht.

 

Die Wahl wurde von Bürgermeister Franz Wagner geleitet.

 

 

Von den 77 wahlberechtigten FF Mitgliedern nahmen 44 Mitglieder an der Wahl teil. Die Stimmenauszählung brachte jeweils ein einstimmiges Ergebnis (eine Enthaltung) für unser altes und neues Kommando.

Das Kommando unter Johann Antony, OBI und Klaus Österreicher, FT wurde durch den BGM Franz Wagner angelobt.

Durch das neue Kommando wurde Traindl Jürgen, V wieder mit der Leitung des Verwaltungsdienstes betraut.

  

Am Samstag, den 23.01.2021, in der Zeit von 19:00 bis 21:00 Uhr wurde eine Mitgliederversammlung der FF Großkrut abgehalten.

Um das Gesundheitsrisiko so gering als möglich zu halten, wurde die Mitgliederversammlung online abgehalten. Es befanden sich nur 7 Personen, welche keinen Internetzugang hatten unter Einhaltung der Covid19-Bestimmungen (FFP2 Maske, Abstand) im FF Haus.

Die restlichen Mitglieder nahmen von zu Hause aus, online an der Mitgliederversammlung teil.

 

Es wurde auf das vergangene Jahr, in welchem wir 37 Einsätze abarbeiten mussten, zurückgeblickt. Die Coronasituation schränkte uns sehr ein, sodass wir unsere geplanten Veranstaltungen, Übungen und Kurse nicht oder nur sehr eingeschränkt abhalten konnten.

Im Zuge der Mitgliederversammlung wurde auch der Rechnungsabschluss durchgeführt.

Wir sind natürlich darauf bedacht unsere Einsatzbereitschaft aufrecht zu erhalten. Dazu haben wir unsere Mannschaft in 2 Gruppen eingeteilt. Die 2 Gruppen arbeiten die Einsätze und auch Übungen getrennt voneinander ab.

Ein weiterer Ausblick auf das bevorstehende Jahr gestaltet sich in der derzeitigen Situation sehr schwierig.

 

Mit Stolz können wir wieder auf eine größere Gruppe der Jugendfeuerwehr verweisen. Zur Zeit besteht diese aus 2 Kindern (unter 10 Jahre) und 9 Jugendlichen.

Sobald es die Situation zulässt, freuen sich unsere Jugendbetreuer schon, mit den Jugendlichen wieder interessante Übungen durchzuführen.

 

Wir würden uns über weitere Mitglieder sehr freuen.