Fahrzeugbergung, A5 RiFb Brünn, 09.05.2022

Am 09.05.2022 um 11:15 Uhr wurden die Feuerwehren Poysdorf und Großkrut zu einer Fahrzeugbergung auf der A5 RiFb. Brünn alarmiert.

Vor Ort wurde eine Person von Ersthelfern aus einem verunfallten Fahrzeug befreit und reanimiert. Die Feuerwehrleute und die Feuerwehrsanitäter der FF Drasenhofen übernahmen gemeinsam mit dem Rettungsdienst die weitere Reanimation und konnten mittels Verwendung des Defibrillators und Schockabgabe das Herz wieder zum Schlagen bringen. 

Zeitgleich wurde die Unfallstelle abgesichert und ein Hubschrauberlandeplatz eingerichtet.

Die nachrückenden Kräfte der FF Poysdorf und FF Großkrut unterstützten die FF Drasenhofen und übernahmen die Fahrzeugbergung.

Die Person wurde mit dem Hubschrauber Christophourus 9 in ein Krankenhaus geflogen.

 

      11:15 Uhr   Alarmierung der Feuerwehr Großkrut mittels Sirene und SMS

 

11:18 Uhr   Ausrücken mit dem VRFA 

 

11:25 Uhr   Eintreffen am Einsatzort

- Absicherung der Unfallstelle

  

      12:28 Uhr   Die FF Großkrut ist mit einem Fahrzeug und 5 Mitgliedern wieder vollzählig und

                        gesund in das FF-Haus eingerückt. 6 weitere Mitglieder waren als Reserve im FF-Haus.


Menschenrettung, Großkrut, 16.04.2022

Am 16.04.2022 um 15:33 Uhr wurde die Feuerwehr Großkrut gemeinsam mit der Feuerwehr Althöflein zu einer Menschenrettung - Person unter Bagger eingeklemmt - in die Lundenburgerstraße alarmiert.

Bei unserem Eintreffen fanden wir einen Minibagger seitlich liegend vor. Der linke Fuß des ansprechbaren Baggerfahrers war eingeklemmt.

Mittels hydraulischem Akku-Spreizer wurde der Bagger angehoben und mit Hölzer gesichert.

Nachdem der Fuß befreit war, konnten wir den Baggerfahrer aus der Kabine des Baggers heben und dem Roten Kreuz samt Notarzt übergeben.

Da die Verletzungen zum Glück nicht so stark wie befürchtet waren, konnte der bereits im Anflug gewesene Notarzthubschrauber wieder storniert, und der Baggerfahrer mit dem RTW ins Krankenhaus Mistelbach gebracht werden.

Anschließend wurde der umgestürzte Bagger mittels Kran wieder aufgestellt und gesichert abgestellt.

 

      15:33 Uhr   Alarmierung der Feuerwehr Großkrut mittels Sirene und SMS

 

15:36 Uhr   Ausrücken mit VRFA, TLFA und LAST

 

15:38 Uhr   Eintreffen am Einsatzort

- Sichern und Anheben des Baggers mittels Akku-Spreizer

- Rettung des eingeklemmten Baggerfahrers 

- Aufstellen des Baggers mittels Kran

  

      16:23 Uhr   Die FF Großkrut ist mit 3 Fahrzeugen und 15 Mitgliedern wieder vollzählig und

                        gesund in das FF-Haus eingerückt.

                        12 weitere Mitglieder waren als Reserve im FF-Haus.


Brand (B3), Poysdorf, 12.03.2022

Am 12.03.2022 um 00:32 Uhr wurde die Feuerwehr Großkrut gemeinsam mit den Feuerwehren Poysdorf, Wetzelsdorf, Klein Hadersdorf, Herrnbaumgarten, Schrattenberg, Mistelbach, Gaweinstal, Walterskirchen, Ketzelsdorf, Laa/Thaya, Gnadendorf, Reintal, Poysbrunn, Falkenstein und Erdberg zu einem Brand in einem kl. Gewerbebetrieb in Poysdorf alarmiert.

 

In einer Tischlerei war ein Brand ausgebrochen, der sich bis zu unserem Eintreffen zu einem Großbrand entwickelte.

Unmittelbar nach unserem Eintreffen begann ein Atemschutztrupp mit der Brandbekämpfung, der Überdruckbelüfter wurde in Stellung gebracht, und die Wasserversorgung für die Drehleiter Mistelbach hergestellt. Weiters musste eine Nebeneingangstür mittels Hydraulischen-Akku-Spreitzer geöffnet werden, um den Atemschutztrupps das Eindringen zum Innenangriff zu ermöglichen.

 

Neben der enormen Brandintensität und der Brandausbreitung hatten die Einsatzkräfte vor allem mit den niedrigen Temperaturen zu kämpfen. Aufgrund der Außentemperatur von -7°C gefror innerhalb kürzester Zeit das Löschwasser und verwandelte den Einsatzort in einen Eislaufplatz. Auch an den nassen Uniformen und Armaturen bildete sich sofort eine Eisschicht.

Gegen 5 Uhr Früh war der Brand so weit unter Kontrolle, dass wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken konnten.

Insgesamt waren 16 Feuerwehren mit über 120 freiwilligen Mitglieder im Einsatz.

 

      00:32 Uhr   Alarmierung der Feuerwehr Großkrut mittels Sirene und SMS

 

00:35 Uhr   Ausrücken mit VRFA und TLFA

 

00:45 Uhr   Eintreffen am Einsatzort

- Unterstützung bei der Brandbekämpfung

- Überdruckbelüftung

- Wasserversorgung für weitere Einsatzkräfte

- Öffnen einer Nebeneingangstür

  

      05:30 Uhr   Die FF Großkrut ist mit 2 Fahrzeugen und 13 Mitgliedern wieder vollzählig und

                        gesund in das FF-Haus eingerückt. 


Kaminbrand, Harrersdorf, 27.02.2022

Am 27.02.2022 um 17:39 Uhr wurde die Feuerwehren Großkrut zu einem Kaminbrand in Harrersdorf alarmiert.

Bei unserem Eintreffen beschränkte sich der Brand auf den Rauchfang und es bestand zum Glück keine Gefahr der Brandausbreitung im bzw. außerhalb des Wohnhauses.

Da der Rauchfang innen stark verlegt war, wurde der zuständige Rauchfangkehrer verständigt.

Dieser kehrte den Rauchfang durch und wir konnten wieder in das FF-Haus einrücken.

 

      17:39 Uhr   Alarmierung der Feuerwehr Großkrut mittels Sirene und SMS

 

17:43 Uhr   Ausrücken mit VRFA, TLFA und KDO

 

17:45 Uhr   Eintreffen am Einsatzort

- Kontrolle des Rauchfanges auf evt. Brandausbreitung

- Verständigung des Rauchfangkehrers 

- Brandwache

  

      19:08 Uhr   Die FF Großkrut ist mit 3 Fahrzeugen und 23 Mitgliedern wieder vollzählig und

                        gesund in das FF-Haus eingerückt. 


Verkehrsunfall A5 RiFb. Brünn, 28.01.2022

Am 28.01.2022 um 11:43 Uhr wurden die Feuerwehren Poysdorf und Großkrut zu einem Verkehrsunfall auf der A5 RiFb. Brünn alarmiert.

Ein PKW war einem LKW aufgefahren und stand stark beschädigt auf der 1. Fahrspur. Glücklicherweise gab es keine Verletzten.

Bei unserem Eintreffen waren  Polizei und Asfinag bereits vor Ort.

 

Wir unterstützen bei der Absicherung der Unfallstelle.

Der fahrunfähige PKW wurde von Fa. Raupold verladen und abtransportiert. Der nur leicht beschädigte LKW konnte unter Polizeibegleitung die Autobahn selbst verlassen.

 

      11:43 Uhr   Alarmierung der Feuerwehr Großkrut mittels Sirene und SMS

 

11:46 Uhr   Ausrücken mit dem VRFA 

 

11:50 Uhr   Eintreffen am Einsatzort

- Absicherung der Unfallstelle

  

      12:34 Uhr   Die FF Großkrut ist mit einem Fahrzeug und 5 Mitgliedern wieder vollzählig und

                        gesund in das FF-Haus eingerückt. 6 weitere Mitglieder waren als Reserve im FF-Haus.